Stadt Jülich

logo_stadtjuelich

Im Rahmen des Projektes „Kommunen gegen Rechts“ hat der Personalrat der Stadtverwaltung Jülich ergänzend zum Aufruf gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus vorgeschlagen, ein sichtbares und positives Zeichen für Toleranz, Hilfsbereitschaft, Offenheit zu entwickeln.

Ein zwischenmenschlicher Dialog kann nur dann konstruktiv sein, wenn es keine Toleranz für Intoleranz gibt. Mit dem Logo „Miteinander – Füreinander“ bezieht jeder Stellung. Der Initiative „Miteinander – Füreinander“ haben sich Stadtverwaltung, Werbegemeinschaft Jülich, Polizeiinspektion Jülich, Brückenkopf-Park Jülich, Jülich Information, Forschungszentrum Jülich, Technologiezentrum Jülich, Gymnasium Zitadelle Jülich, Mädchengymnasium Jülich, Malteser Hilfsdienst, Deutsches Rotes Kreuz, Freiwillige Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Sparkasse Düren, Rautenberg multipress-Verlag, Team für Gestaltung sowie die Jülicher Gesellschaft gegen das Vergessen und für die Toleranz e.V., Terre des Hommes und der Arbeitskreis Asyl bereits angeschlossen.

Alle Beteiligten wünschen, dass möglichst viele Jülicherinnen und Jülicher diese Initiative unterstützen und mit ihrer Mithilfe dokumentieren, dass Jülich keinen Platz hat für Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit.

 

Weiter Informationen unter: www.jülich.de