Forschungszentrum Jülich: Human Brain Project

AllgemeinKommentare ausgeschaltet

Forschungszentrum Jülich: Human Brain Project

Entwicklungsarbeiten haben begonnen, Mittwoch 01.Oktober 2014

JUQUEEN, 5 Petaflop/s

Rechnerhalle des Jülich Supercomputing Centre mit Deutschlands schnellstem Rechner JUQUEEN,
an dem der Supercomputer für das Human Brain Project zukünftig in Betrieb gehen soll.
Quelle: Forschungszentrum Jülich

TZJ News (br) – Das Forschungszentrum Jülich hat drei Firmenkonsortien beauftragt, neuartige Supercomputer-Technologien zu entwickeln, die speziell auf künftige Anforderungen des Human Brain Projects zugeschnitten sind. Die drei Konsortien hatten im Laufe des Jahres erfolgreich Angebote im Rahmen einer sogenannten vorkommerziellen Auftragsvergabe – auch „Pre-Commercial Procurement“ (PCP) genannt – eingereicht. Auf Basis der entwickelten Technologien sollen Supercomputer in Zukunft interaktiv bedienbar werden um das gesamte menschliche Gehirn auf der Ebene einzelner Nervenzellen zu simulieren. In einer virtuellen Umgebung soll es Hirnforschern ermöglicht werden „in silico“ Experimente am menschlichen Gehirn durchzuführen, die in der Realität unmöglich wären.

Quelle: www.fz-juelich.de/pressemitteilung,
Human Brain Project: Entwicklungsarbeiten für interaktiven Supercomputer haben begonnen