Rechtliche Grundsätze der Vereinbarung

Für jegliche Verarbeitung personenbezogenen Daten gelten die gesetzlichen Vorschriften. Wir beachten dabei das Verbot mit Erlaubnisvorbehalt, und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur dann, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

Ihre Einwilligung (gem. Art. 6 lit. a DSGVO)
Wir verarbeiten Ihre Daten, sofern Sie in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung zu einem bestimmten Zweck eingewilligt haben. Diese Einwilligung erteilen Sie uns schriftlich oder elektronisch mit der Übermittlung von personenbezogenen Daten, bzw. wir nehmen Sie als gegeben an, wenn Sie Ihre Einwilligung durch schlüssiges Verhalten bejahen (konkludente Einwilligung).

Unser Vertragsverhältnis (gem. Art. 6 lit. b DSGVO)
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung eines Vertragsverhältnisses, z.B., wenn Sie Leistungen aus unserem Portfolio in Anspruch nehmen. Hierzu zählen auch vorvertragliche Vorgänge der Datenverarbeitung, bspw. Anfragen zu unserem Leistungs- und Produktportfolio.

Erfüllung rechtlicher Verpflichtung (gem. Art 6 lit. c DSGVO)
Zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen können wir angehalten sein, Ihre personenbezogenen Daten zu erheben, zu speichern und zu nutzen, z.B. bei steuerlichen Belangen im Rahmen der Abgabenordnung u.a. Vorschriften.

Lebenswichtige Interessen (gem. Art. 6 lit. d DSGVO)
Unter gewissen Umständen kann eine Verarbeitung und auch Weitergabe, bzw. Übermittlung von personenbezogenen Daten erfolgen, wenn dadurch lebenswichtige Interessen gewahrt werden, bspw. in medizinischen Notfällen.

Wahrung unserer berechtigten Interessen (gem. Art. 6 lit. f DSGVO)
Hierunter fallen alle Verarbeitungsvorgänge, die nicht von den vorgenannten erfasst sind, bei denen die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens erforderlich erscheint und die Interessen, Grundrechte und Freiheiten des Einzelnen nicht überwiegen.

Ihre Rechte / Betroffenenrechte
Selbstverständlich arbeiten wir nach den Vorgaben der Europäischen Datenschutzgrundverordnung und damit korrespondierender Bestimmungen. Daher möchten wir, dass Sie wissen, welche Rechte Sie aus der Verarbeitung Ihrer Daten ableiten können.

Bestätigung
Als Betroffener haben Sie das Recht, eine Bestätigung über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Seiten von uns zu erhalten. Wenden Sie sich bitte an Ihre/n Ansprechpartner/in in unserem Hause.

Auskunft
Sie haben als Betroffener den Anspruch auf Auskunft, über die bei uns durchgeführten Erhebungen, Verarbeitungen und Nutzungen personenbezogener Daten.

Berichtigung
Natürlich werden wir falsche oder unvollständige personenbezogene Daten umgehend berichtigen. Hierzu bitten wir Betroffene um entsprechende Nachricht.

Löschung (Recht auf Vergessenwerden)
Wir werden Ihre personenbezogenen Daten gerne löschen, sofern Sie dies verlangen, der Zweck der Verarbeitung erreicht ist, Sie Ihre Einwilligung widerrufen, keine gesetzliche Vorgaben dem entgegenstehen, oder Sie Widerspruch gegen die weitere Verarbeitung einlegen, bzw. es sich herausstellt, dass die personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.

Einschränkung der Verarbeitung
Sie können die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, sofern die in Art. 18 lit. a-d DSGVO genannten Gründe vorliegen. Dieser Einschränkung wollen wir gerne nachkommen.

Datenübertragbarkeit
Sofern uns möglich, wollen wir Ihnen gerne Ihre personenbezogenen Daten in einem strukturierten und maschinenlesbaren Format zukommen lassen, sollten die uns zur Verfügung stehenden Softwareprodukte einen solchen Datenexport in einem verhältnismäßigen Rahmen und einem angemessenen Zeitaufwand zulassen.

Widerspruch
Auf Ihren Widerspruch hin werden wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umgehend unterbinden, es sei denn für uns sind zwingende, schutzwürdige Gründe der weiteren Verarbeitung nachweisbar.